Fahrradtourismus endlich forcieren!

19.09.2019| Dieter Janßen| Fraktionsvorsitzender SPD in Jever

zurück zur Übersicht

Fahrradtourismus endlich forcieren!

Wir von der SPD-Fraktion sind der Meinung, dass genug geredet worden ist, was Fahrradtourismus in Jever angeht. Es müssen endlich Taten folgen!

Wir hatten schon vor vielen Jahren einen Vorstoß unternommen, eine durchgängige Verbindung eines Bereiches des Moorlandwegs bis zur Mühlenstraße in Höhe Famila so herzustellen, damit sie für Fahrradfahrer nutzbar ist. Wegen des schlechten Zustands dieses Teilstücks ist dies zur Zeit leider nicht machbar.

Der Weg, so er denn nutzbar gemacht werden könnte, wäre die direkte Anbindung des Wohngebiets Rahrdum und Addernhausen zum Familamarkt, Mühlenstraße und somit weiterer Fahrradverbindungen.

Bei einem einfachen Ausbau, Fräsung und Aufbringen von Schotter, wäre diese Fahrradverbindung touristisch eingebunden in das Naherholungskonzept und Radwanderwegenetz in Jever.

Wir haben jetzt Mitte September 2019 einen entsprechenden Antrag an die Stadtverwaltung gerichtet mit der Bitte um Beratung, Beschlussfassung in den Gremien und finanzielle Berücksichtigung für den Haushalt 2020.

Einen weiteren Antrag haben wir bezüglich des "Sandeler Padd" gestellt. Schon in einer Fachausschuss-Sitzung am 6. Juni hatte ich auf den schlechten Zustand dieser Radwegverbindung von jeverscher Seite ins Ostfriesische hingewiesen und um Abhilfe gebeten. Seitdem sind fast vier Monate ins Land gegangen, die Tourismus-Hauptsaison ist schon wieder vorbei, aber es hat sich immer noch nichts getan. Im Bereich ab Ortsteil Sandel ist der Radweg teilweise zugewachsen bis auf eine "DIN-A-4-Seite im Querformat"! Es ist kaum möglich, dass Radfahrer sich begegnen, ohne dazu absteigen zu müssen.

Auf ostfriesischer Seite ab Brücke Sandeler Tief ist dieser Fahrradweg in Ordnung mit einer guten Breite und Abgrenzungen! Die Ostfriesen können es warum wir nicht?

Wir wollen den Fahrradtourismus in Jever fördern, dazu gehört aber auch die Instandhaltung von solch vorhandenen Wegeverbindungen.

Im touristischen Bereich können wir in unserer Kreisstadt mit guten attraktiven Fahrradrouten und -verbindungen punkten. Daran müssen wir aber noch konsequenter arbeiten und diese Chance nutzen mit einem Gesamtkonzept ähnlich wie beim Masterplan. Für den Haushalt 2020 sollten weitere Maßnahmen eingeplant werden, die dann nach und nach abgearbeitet werden können.

zurück zur Übersicht

Schreib uns ...

... deine Meinung
... wenn dich in Jever etwas stört
... wenn Du dich in der SPD engagieren möchtest

Kontaktiere uns hier