So sieht "Soziale Kraft in Jever" aus!
SPD Jever beschließt über Kandidaten und das Wahlprogramm

05.04.2016| Martin Woelk| stellv. Vorsitzender SPD Stadtverband Jever

zurück zur Übersicht

So sieht "Soziale Kraft in Jever" aus!
SPD Jever beschließt über Kandidaten und das Wahlprogramm

8 Sitze hat die SPD bislang im Stadtrat von Jever. Und wenn es nach den Worten ihres Stadtverbandsvorsitzenden und Stadtrats-Kandidaten Stephan Höpken geht, sollten diesmal durchaus 10 Sitze möglich sein. Die SPD Jever hat auf ihrer Stadtverbandsdelegiertenversammlung am Dienstagabend im "Marienbräu" eine starke Liste mit 15 Kandidatinnen/Kandidaten beschlossen. Folgende Kandidaten stellen sich am 11. September 2016 zur Wahl:

Listenplatz 1: Elke Vredenborg;
Listenplatz 2: Dieter Janßen;
Listenplatz 3: Gertrud Bunjes;
Listenplatz 4: Frank Kourim;
Listenplatz 5: Marianne Rasenack;
Listenplatz 6: Dieter Vahlenkamp;
Listenplatz 7: Roswitha de Jong-Ebken;
Listenplatz 8: Stephan Höpken;
Listenplatz 9: Bettina Montigny;
Listenplatz 10: Martin Woelk;
Listenplatz 11: Andre Reichert;
Listenplatz 12: Wilfried Wolken;
Listenplatz 13: Johannes Behrends;
Listenplatz 14: Janina Furchert.

Nicht nur das in Jever weibliche Kandidatinnen, im Vergleich zu anderen Kommunen, stark vertreten sind, auch eine gesunde Mischung aus erfahrenen Ratsmitgliedern und jüngeren Bewerbern ist der SPD-Jever mit dieser Liste gelungen.
Ebenso einstimmig wie die Wahl der Kandidaten fiel auch der Beschluss über das Wahlprogramm (übrigens das Einzige in Jever, das schon schriftlich festgelegt wird). Ein Schwerpunkt der zukünftigen Arbeit wird die Sicherung der städtischen Finanzen sein. Die Lasten für die Bürgerinnen und Bürger muss gerecht verteilt sein und sich in einem verträglichen Rahmen bewegen. Zudem steht die Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen, sowie die Familienförderung auf kommunaler Ebene mit an vorderster Stelle. Eine Verbesserung des Gewerbe- und Wohnstandortes Jever, verbunden mit einer höheren Attraktivität als Erholungsort kann und sollte weiter ausgebaut werden, um Jever so als Kreisstadt zu festigen. Aus Sicht der SPD Jever ist es auch weiterhin wichtig und unabdingbar, die öffentlichen freiwilligen Einrichtungen zu erhalten und diese entsprechend gut auszustatten. Die Bauunterhaltung unserer städtischen Gebäude mit energieeinsparenden Maßnahmen, sowie die Sanierung von Straßen und Wegen sind trotz aller finanziellen Schwierigkeiten wichtige Vorhaben, die unbedingt vorangetrieben werden müssen. Ebenfalls gewählt wurden an diesem Abend die Bewerber für die gemeinsame (mit dem Wangerland und Wangerooge) Kreistagsliste. Aus Reihen der SPD Jever sind folgende Kandidaten gewählt:
Listenplatz 1: Dieter Janßen;
Listenplatz 5: Frank Kourim;
Listenplatz 7: Dieter Vahlenkamp;
Listenplatz 9: Stephan Höpken;
Listenplatz 10: Marianne Rasenack

um alle Bilder zu sehen, auf das Bild klicken

© SPD Stadtverband Jever, Jever

zurück zur Übersicht

Schreib uns ...

... deine Meinung
... wenn dich in Jever etwas stört
... wenn Du dich in der SPD engagieren möchtest

Kontaktiere uns hier